Zwischen Mutterkreuz und Gaskammer

Zwischen Mutterkreuz und Gaskammer

Baumgartner | Bauz | Winkler (Hg.)

Zwischen Mutterkreuz und Gaskammer

Täterinnen und Mitläuferinnen oder Widerstand und Verfolgung?



Lange Zeit waren die weiblichen Häftlinge des KZ Mauthausen und war der weibliche Widerstand gegen die Nationalsozialisten ebenso ein Rand- oder Nischenthema wie auch die Täterinnen kaum beleuchtet wurden.

Die Zielrichtung dieses Buches ist es, einen möglichst weiten Themenbogen zu spannen. Dieser Bogen reicht von der Rolle der Frau im NS-System über den weiblichen Beitrag zum Widerstand und die bemerkenswerte Zivilcourage mancher Frauen bis hin zum beeindruckenden Zeugnis einer Überlebenden der KZ Ravensbrück und Mauthausen, Marie-Jo Chombart de Lauwe.

Die Geschichte des Frauenkonzentrationlagers Mauthausen und einzelner Häftlingsgruppen spielt ebenso eine Rolle wie auch der mühsame Weg zurück ins Leben nach der Befreiung der Lager. Die Wahrnehmungen der Menschen aus der Bevölkerung rund um die Konzentrationslager sowie Aspekte der Täterschaft als Aufseherinnen in den Lagern oder als ideologisch motivierte Schreibtischtäterinnen runden dieses Bild endgültig ab und ermöglichen eine facettenreiche Gesamtsicht.

Dieses Buch ist der Tagungsband des 1. Internationalen Symposiums im Jahr 2006 und bietet zu vielen Aspekten der Thematik für interessierte und engagierte LeserInnen ausgesprochen umfangreiche Informationen.